Anita Cappelli

Zürich
Switzerland

No reviews yet

Die Stille des Waldes, in dessen Mitte ich aufwuchs, war ideal, um mich mit der für mich spannendsten Frage zu beschäftigen: Worin liegt der Sinn unseres Daseins? Diese Frage liess mich nicht mehr los und ist bis heute der Hauptantrieb meines Tuns.
Das Wissen um unseren Körper, dessen Aufbau und Funktion interessierte mich schon immer, weshalb meine Erst-Ausbildung die zur Medizinischen Praxisassistentin war. Besonders fasziniert mich aber die Beziehung zwischen Körper und Geist/Psyche. In diesem Zusammenspiel sehe ich eine wunderbare Möglichkeit den Kern unseres Wesens – und somit vielleicht den Sinn unseres Daseins - zu entdecken, haben doch die meisten psychischen Haltungen dem Leben gegenüber ihre Entsprechungen im physischen Körper.
Yoga ist ein ideales Instrument, sich diesen körperlich/geistigen Zusammenhängen bewusst zu werden. Ich stiess darauf, als ich meine erste Stunde besuchte, da ich seit Jahren nicht mehr auf dem Rücken liegen konnte. Diese Stunde berührte mich und liess mich erahnen, dass ich auf mehr gestossen bin als rein körperliches Wohlbefinden. Yoga wurde zu meinem Wegbegleiter, weil es mich schlicht und unaufdringlich überzeugte. Es ist wie die Stille des Waldes, in der die Gedanken zur Ruhe kommen und man die Seele wieder atmen hört.
Ich lebe mit meiner Familie in Zürich und arbeite hauptberuflich im Kommunikations-Umfeld. Meine zweijährige Ausbildung zur Yogalehrerin absolvierte ich bei Samira Henning im Prema Yoga. Weitere Aus-und Weiterbildungen in diversen Yoga-Richtungen wie Yin-Yoga, Iyengar-Yoga, Meditation und Pranayama, lassen mich stetig tiefer in die komplexe Materie dieser Disziplin vordringen.
In meinen Stunden achte ich auf eine harmonisierende Abfolge von kraftvoll/dynamischen und entspannenden Sequenzen. Dabei sollen sich präzise Asana-Ausrichtung und die Achtung der individuellen Bedürfnisse die Waage halten. Mein grösstes Anliegen ist es, einen Raum zu schaffen, in dem alle frei sind, sich selbst liebevoll und mit Freude zu erfahren.

Hatha Yoga
Das Wechselspiel von Kraft und Weichheit, Aufmerksamkeit und losgelöst sein, bringt Körper und Geist in Harmonie. Die präzise Ausführung der Asanas (Körperübungen) verbessert unsere Haltung, schützt die Gelenke und verfeinert die Energien. Ineinander fliessende Übungsabfolgen befreien den Geist. Der Atem verbindet das Äussere mit dem Inneren.
Wir schenken uns selbst eine Stunde der Achtsamkeit. Revitalisieren uns, tanken auf, mitten uns ein, um den Anforderungen des weiteren Tages mit Leichtigkeit und Freude entgegenzutreten.

Yin Yoga
Die Prinzipien von Yin und Yang als einander entgegengesetzte Kräfte (Polarität) kennen wir meist aus dem bekannteren Hatha Yoga, der die Harmonie dieser wechselwirkenden Energien anstrebt.
Im Yin Yoga tauchen wir in die weiche, empfangende, die weibliche Yin-Energie ein. Da unser vielfach yang-lastig gestalteter Alltag kaum genügend Entspannungs-Phasen bietet, schaffen wir diesen heilenden Ausgleich im Yin Yoga.
Das Loslassen sämtlicher muskulärer, geistiger und emotionaler Anspannungen, lässt uns auf allen Ebenen Tiefe erfahren. Lang gehaltene Übungen ohne Muskelanspannung, dehnen und lösen den Muskel- und Bandapparat und unser Bindegewebe, die Faszien. So erreichen wir tiefe Gewebeschichten, lösen Verklebungen, fördern die Beweglichkeit und stimulieren das Meridian-System. Wir sind in diesem Yoga-Stil eingeladen auf unsere individuellen Bedürfnisse einzugehen und uns in liebevoller Eigenverantwortung zu üben.
Yin Yoga ist ein meditativer Yogastil, der uns zu innerer Ruhe führt und uns lehrt, durch einfaches „Geschehen lassen“ zu uns selbst zu finden.

Rating

No reviews yet

Write a Review